Verein HauensteinBahn

Mobile Version
 
   
 

Einige Bilder


Die alte Hauensteinlinie war die erste Juraquerung zwischen Basel und Olten. Sie wurde 1858 eröffnet. Nach dem Bau des Hauenstein-Basistunnels 1916 wurde sie zur Nebenlinie degradiert. Aber noch heute ist sie für die ansässige Bevölkerung eine wichtige Lebensader. Stündlich fahren Züge zwischen Sissach BL und Olten SO hin und her.


Im sonnigen Oberbaselbieter Bezirkshauptort Sissach beginnt die Reise mit der S9.

 

Im sonnigen Oberbaselbieter Bezirkshauptort Sissach beginnt die Reise mit der S9

 

Station Diepflingen

 

Station Diepflingen

 

In Diepflingen rückt der Wisenberg ins Gesichtsfeld, prominentes Ausflugsziel mit Aussichtsturm auf 1001m Höhe.

 

Station Diepflingen

 

Station Sommerau – ein Bahnhof im Grünen

 

Station Sommerau – ein Bahnhof im Grünen
Station Sommerau – ein Bahnhof im Grünen zum Zweiten

 

Im lieblichen Homburgertal zwischen Sommerau und Rümlingen

 

Im lieblichen Homburgertal zwischen Sommerau und Rümlingen

 

Das kleine Dorf Rümlingen mit seiner schönen Kirche wird ganz vom Bahnviadukt dominiert

 

Das kleine Dorf Rümlingen mit seiner schönen Kirche wird ganz vom Bahnviadukt dominiert
Rümlingen im Winter

 

Unterwegs zwischen Rümlingen und Buckten

 

Unterwegs zwischen Rümlingen und Buckten

 

Station Buckten

 

Station Buckten

 

Zwischen Buckten und Läufelfingen

 

Zwischen Buckten und Läufelfingen

 

Im April säumen blühende Kirschbäume die Strecke

 

Im April säumen blühende Kirschbäume die Strecke

 

Von Läufelfingen, dem obersten Dorf im Homburgertal, hat die Bahn ihren Übernamen: das „Läufelfingerli“

 

Von Läufelfingen, dem obersten Dorf im Homburgertal, hat die Bahn ihren Übernamen: das „Läufelfingerli“

 

Bahnhof Läufelfingen. Hier befindet sich der einzige Kreuzungspunkt der ansonsten einspurigen Bahnlinie.

 

Bahnhof Läufelfingen. Hier befindet sich der einzige Kreuzungspunkt der ansonsten einspurigen Bahnlinie.

 

Nördliches Portal des Hauenstein-Scheiteltunnels von 1858 in Läufelfingen

 

Nördliches Portal des Hauenstein-Scheiteltunnels von 1858 in Läufelfingen

 

Südliches Tunnelportal. Die nördliche Tunnelöffnung ist in 2,4 km Entfernung als weisser Punkt erkennbar

 

Südliches Tunnelportal. Die nördliche Tunnelöffnung ist in 2,4 km Entfernung als weisser Punkt erkennbar

 

Auf der Solothurner Seite des alten Hauensteintunnels

 

Auf der Solothurner Seite des alten Hauensteintunnels

 

Mieseren: früher eine Haltestelle, heute ein lauschiger Golfplatz

 

Mieseren: früher eine Haltestelle, heute ein lauschiger Golfplatz
Station Buckten

 

Unterwegs nach Trimbach

 

Unterwegs nach Trimbach

 

Station Trimbach

 

Station Trimbach

 

In Olten überquert unsere Bahn die Aare

 

In Olten überquert unsere Bahn die Aare

 

Die alte und die neue Hauensteinlinie treffen in Olten zusammen

 

Die alte und die neue Hauensteinlinie treffen in Olten zusammen